Schuldner

Was ist das eigentlich, ein „Schuldner“? Jemand, die oder der mir etwas schuldet?

Ist dann meine Bank mein „Schuldner“? Weil ich ihr mit meinem Girokonto „mein“ Geld zur Verfügung stelle, leihe, damit sie damit arbeiten kann?

Ja, oder? Wenn ich jemandem etwas leihe, schuldet dieser mir zumindest die Rückgabe.

Schuldet er mir außerdem eine Vergütung für die Möglichkeit, die ich ihm biete, mit meinem Geld für sich zusätzliches Geld zu erwirtschaften?
Früher hieß es: „Ja, mein Schuldner „schuldet“ mir Zins und Zinseszins.“

Heutzutage sagt die Bank:
„Nein, DU schuldest mir eine Vergütung, weil ich so nett bin, das Geld für dich zu verwahren!
Und ich schulde dir auch keineswegs die Rückgabe des damaligen Wertes dessen, was du mir vor Jahren zur Verwahrung überlassen hast. Der Wert dessen, was du mir zur Verwahrung überlassen hast, schrumpft Jahr für Jahr, -inzwischen massiv… . Zurück bekommst du von mir allenfalls, was dein Geld jeweils heute „wert“ ist.

Sollte dein Girokonto allerdings leer sein – und du aus irgendwelchen Gründen zusätzliches Geld brauchen, dann „leihen“ wir dir das gerne.
WIR verlangen allerdings selbstverständlich Zinsen für diese Dienstleistung.“

Hm. Wird die Bank mit dieser Doppelmoral eigentlich vom „Schuldner“ zum „Schuldiger“?

Natürlich erbringt eine Bank mit der Verwaltung eines Girokontos eine Dienstleistung. Und Dienstleistungen sollten bezahlt werden in unserem Wirtschaftssystem.

Vielleicht wäre es besser, NUR diese Dienstleistung zu bezahlen – und die Institution „Bank“ an sich deutlich abzuspecken?

Sprich, das gesamte „Investmentbanking“ besenrein auszukehren? Alle Wucherungen zu entfernen?
Warum werden Geld“produkte“ erschaffen, die den Eindruck erwecken, dass es den Investmentbänkern vor allem darauf ankommt, sich mit ihren „Geld-Spielchen“ eine Mitgliedschaft in einem exquisiten Yachtclub leisten zu können?

Warum werden normalen Kunden überhaupt keine „Dienstleistungen“ im Wortsinne erbracht?!

Wem DIENEN die großen Bankhäuser eigentlich?
Dem normalen Kunden, der normalen Kundin jedenfalls nicht… . Oder?

___________________________________________________

Ein Beitrag zu den von Christiane betreuten abc-Etüden, für die die aktuelle Schreibeinladung hier https://365tageasatzaday.wordpress.com/2022/06/05/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-23-24-22-wortspende-von-annuschkas-northern-star/ zu finden ist.